Layer-Himbeer-Brownies

Ihr habt so darum gebettelt, also dachte ich setze ich mich nun endlich mal wieder an einen Blog-Post. Dazu wird auch nochmal ein Video folgen, keine Sorge!

Noch habe ich das Rezept noch nicht in veganer Form versucht, aber ich mache mich bald daran, da ich ja tierische Produkte immer mehr meide.

Hier nun das absolut heftige Rezept für Layer-Himbeer-Brownies!

Für ein (tiefes) Backofenblech:

Zutaten:

Für den Brownie-Teig

  • 240 g Butter
  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 400 g Zucker
  • 2 Prisen Salz
  • 6 Eier
  • 300 g Mehl

Für die Himbeer-Füllung

  • 100 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
  • 30 g Butter, sehr weich
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 25 g Mehl
  • 100 g Tiefkühl-Himbeeren/Beerenmix

Außerdem

  • 50 g Tiefkühl-Himbeeren
  • 25 g Chocolate Chips

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Blech mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Brownieteig die Butter mit der Schokolade zusammen in der Mikrowelle oder über einem Wasserbad schmelzen lassen. Mit einem Holzlöffel die Masse glattrühren und dann den Zucker und das Salz einrühren. (leicht abkühlen lassen!)
  3. Die 3 Eier einzeln einarbeiten und dann den Teig noch etwas weiterrühren, bis er glänzt. Zuletzt mit möglichst wenig Rühren das Mehl einarbeiten.
  4. Für die Füllung die TK-Himbeeren etwas antauen lassen und dann fein pürieren. In einer Rührschüssel den Frischkäse mit der Butter, dem Zucker und dem Ei zusammen glatt vermixen. Dann das Mehl einrühren und zuletzt das Himbeer-Püree, bis alles eine gleichmäßige Farbe hat.
  5. Etwa die Hälfte des Brownie-Teiges in die vorbereitete Form füllen und glattstreichen. Die Himbeer-Füllung daraufgießen und ebenfalls glätten. Den restlichen Teig löffelweise auf der Himbeerfüllung verteilen und mit einem Messer ein Muster in die Oberfläche ziehen.
  6. Zum Schluss die restlichen Himbeeren und die Chocolate Chips auf der Oberfläche verteilen und die Brownies im vorgeheizten Ofen etwa 35 Minuten backen. Danach auf einem Rost komplett abkühlen lassen. Am besten lassen sich die Brownies schneiden, wenn sie vorher gekühlt wurden.
  7. Guten Appetit!

 

 

Quelle: http://kaffeeundcupcakes.de/rosa-himbeer-brownies-zum-muttertag/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s